Urs Widmer

Das Paradies des Vergessens

Roman. Diogenes, 106 Seiten.

Urs  Widmer: Das Paradies des Vergessens

Dieses Buch Freunden weiterempfehlen.

Dieses Buch kaufen bei Amazon.de

Buy Urs Widmer: Das Paradies des Vergessens at Amazon.com (USA)

Weitere Buchbesprechungen bei Amazon.de.

"Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können" – dieser Satz von Jean Paul als Motto für Urs Widmers Erzählung "Das Paradies des Vergessens" verspricht ein widersprüchliches Amüsement. Man liest da zunächst vom Neid auf jene lockeren Dichter, die bei Sauftouren ihre Manuskripte verlieren, von denen sie keine Kopie haben, und von einem alten Mann, der seinen Namen vergessen hat und muntere Streifzüge aus der fürsorglichen Reichweite seiner Betreuer macht. Dann aber liest man weiter von Verlegern und Fahrradfahrern, die sich einerseits gegenseitig zu Höchstleistungen anspornen und andrerseits vor lauter Geschäftssinn schon wieder Konzentrationsschwächen zeigen. Die ähneln allerdings so sehr den anfangs erwähnten Folgen der Altersschwäche, daß endgültig klar wird: Es handelt sich um Satire.

Die Story ist einfach bis zu Bedeutungslosigkeit: Was der Ich Erzähler nicht schafft, nämlich sein Manuskript zu verlieren, schafft der Verleger. Er verwechselt gleich mehrere derart, daß er Sachen druckt, die er eigentlich wegschmeißen wollte, und Dichtern Bücher andichtet, von denen die noch gar keine Ahnung hatten. Zwischen diversen Fahrrad-Ausflügen in die Schweizer Berge erfahren wir Einzelheiten zu einem (natürlich fiktiven) Polit Thriller über korrupte Machenschaften zwischen Politik und Wirtschaft. Die hinreißend schöne Thriller Verfasserin verfällt am Ende dem Ich Erzähler in Liebe, während der Verleger von einigen Tonnen frisch gedruckter Bücher erschlagen wird.

Die ganze verworrene Sartire auf den gegenwärtigen Literaturbetrieb wäre beliebig oder belanglos, wenn sie Urs Widmer nicht so bezaubernd erzählt hätte. Der 1938 in Basel geborene Autor hat neben einigen skurril versponnenen Romanen und etlichen Essays vor allem kürzere Prosaformen zu hoher Meisterschaft gepflegt. Wie in "Alois", "Die Amsel im Regen im Garten", "Vom Fenster meines Hauses aus" oder "Auf auf, ihr Hirten! Die Kuh hatt ab!" beweist er auch hier wieder, was sein Markenzeichen ist: gebirglerisch hintergründiger Witz und weltläufige Bildung.

Die Lust zum Lästern und die bedächtige Widerborstigkeit dessen, der den Gemeinheiten des Lebens nur scheinbar nicht gewachsen ist, gehen hier eine glückliche Verbindung ein. Urs Widmer zahlt es den Widrigkeiten des Literatenlebens heim, aber nicht mit gleicher Münze. Seine bevorzugte Währung ist nach dem Schweizer Franken natürlich)die Phantasie, der blühende Unsinn, die kleine glitzernde Utopie des Alltags. Ob sich auch Talmi und Kitsch darin mischen, ist ihm von Herzen wurscht. Hauptsache, es macht Spaß.

Auf diese Weise entsteht eine leichte Kost, ein bekömmlicher literarischer Nachtisch, eine blankpolierte Mischung aus Scherz, Satire und Ironie ohne tiefere Bedeutung. Angesichts des tierischen Ernstes, mit der immer noch das Gros der zeitgenössischen deutschsprachigen Literatur daherkommt, ist das eine wohltuende Abwechslung. Widmar Puhl






Bücher neu und gebraucht
bei amazon.de

Suchbegriff:


eBay


Bücher gebraucht oder neu bei booklooker.de
Autor:
Titel:
neu
gebraucht

Ihr Kauf bei unseren Shop-Partnern sichert das Bestehen dieses Angebotes.

Danke.


Weitere Titel von und Rezensionen zu Urs Widmer
Weitere Rezensionen in der Kategorie: Roman  



Partner-Shop: Amazon.de

Das Paradies des Vergessens Amazon.de-Shop
Urs Widmer: Das Paradies des Vergessens

Partner-Shop: Amazon.com (USA)

Buy Urs Widmer: Das Paradies des Vergessens at Amazon.com (USA)

carpe librum ist ein Projekt von carpe.com  und © by Sabine und Oliver Gassner, 1998ff.

Das © der Texte liegt bei den Rezensenten.   -   Wir vermitteln Texte in ihrem Auftrag.   -   librum @ carpe.com

Impressum  --  Internet-Programmierung: Martin Hönninger, Karlsruhe  --  19.06.2012