Emil Steinberger

Wahre Lügengeschichte

Humor. Kein & Aber, 160 Seiten. ISBN: 3-906-54209-2

Emil  Steinberger: Wahre Lügengeschichte

Dieses Buch Freunden weiterempfehlen.

Dieses Buch kaufen bei Amazon.de

Buy Emil Steinberger: Wahre Lügengeschichte at Amazon.com (USA)

Weitere Buchbesprechungen bei Amazon.de.

Was den Deutschen ihr Loriot, ist den Schweizern ihr Emil: Der populärste Kabarettist des Allzumenschlichen. Emil war Postbeamter, Kino- und Theaterleiter, Komiker, spielte Hauptrollen in Filmen und lebte von 1993 bis 1998 in New York. In dieser Zeit war es um den bekanntesten Schweizer ruhig geworden, und er hat in dieser Zeit wohl an seinem Buch "Wahre Lügengeschichten" geschrieben, eine Sammlung von 30 Anekdoten aus seinem Leben, von denen allerdings sechs frei erfunden sind. Welche verrät der Autor freilich nicht. Es sind kleine Geschichten aus Emil Steinbergers Alltag, begonnen mit der Karriere als Schiffskellner im Teenager-Alter, die nach einigen Slapstick-Einlagen jäh endet bis hin zu den Jahren in New York, wo Diebe einen Fototermin vermasseln. Emil ist die sympathische Variante von Schweizer, der wie jedermann mit den Tücken des Alltags kämpft. Er ist bescheiden geblieben, und mit seinen hintersinnigen Geschichten will er nicht mehr als seine Fans zu unterhalten und zum Lachen zu bringen. Matthias Kehle

 






Bücher neu und gebraucht
bei amazon.de

Suchbegriff:


eBay


Bücher gebraucht oder neu bei booklooker.de
Autor:
Titel:
neu
gebraucht

Ihr Kauf bei unseren Shop-Partnern sichert das Bestehen dieses Angebotes.

Danke.


Weitere Rezensionen in der Kategorie: Humor  



Partner-Shop: Amazon.de

Wahre Lügengeschichte Amazon.de-Shop
Emil Steinberger: Wahre Lügengeschichte

Partner-Shop: Amazon.com (USA)

Buy Emil Steinberger: Wahre Lügengeschichte at Amazon.com (USA)

carpe librum ist ein Projekt von carpe.com  und © by Sabine und Oliver Gassner, 1998ff.

Das © der Texte liegt bei den Rezensenten.   -   Wir vermitteln Texte in ihrem Auftrag.   -   librum @ carpe.com

Impressum  --  Internet-Programmierung: Martin Hönninger, Karlsruhe  --  19.06.2012