Carlos Nascimento Silva

Das Palmenhaus.

Roman. xxxx, 640 Seiten.

Carlos Nascimento  Silva: Das Palmenhaus.

Dieses Buch Freunden weiterempfehlen.

Dieses Buch kaufen bei Amazon.de

Buy Carlos Nascimento Silva: Das Palmenhaus. at Amazon.com (USA)

Weitere Buchbesprechungen bei Amazon.de.

Das waren noch Zeiten, als ein Mann beliebig über Frauen verfügen und sie nach Herzenslust schwängern konnte, sei es eine aufgegriffene Indianerin, die eigene Tochter oder gar Enkelin - ganz ist das nicht klar, denn die Tochter ist gleich Mutter bzw. Enkelin. So jedenfalls geschah es, als portugiesische Einwanderer in Brasilien die Familiendynastie der Sodrés gründeten, weil diese die einheimischen "Bastarde" dazu nicht heranziehen wollten - sie dienten als Sklaven und Lustobjekte. Selbst wenn damals alles so gewesen sein sollte, der umfängliche Roman "Das Palmenhaus" ist nur spannend, weil man ständig darauf wartet, wer es denn nun wieder mit wem treibt. Dabei bleibt es nicht bei typischen Männer- und Inzest-Phantasien. Eine der Herrinnen etwa hält sich eine pubertierende Sklavin und entsprechend treten homoerotische und pädophile Momente hinzu.

Was passiert sonst in der verwickelten Familiengeschichte? Es wird ein wenig erzählt, wie anstrengend die Zucht der Tiere ist, ein bißchen über die politischen Wirren im Portugal des 18. Jahrhunderts doziert, und die Sklaven dienen ihren Herren, lieben diese aber wegen ihrer Menschlichkeit. All das wirkt ein wenig blaß, womöglich deshalb, weil das Buch als historisches Forschungsprojekt begonnen wurde. Von den Gefahren des Urwalds oder von Krankheiten bekommt man wenig mit - wenn gestorben wird, dann beiläufig -, dafür erfährt man, wie damals der Handel funktionierte. Recht eindrucksvoll, weil gründlich recherchiert und ordentlich erzählt, ist die Darstellung alter Indio-Riten. Auch die Weißen machten sie sich zu eigen, um sich vom bösen Zauber des Tabu-Bruchs zu reinigen.

Die schwülstige Sprache des Romans soll wohl der Zeit angemessen sein. Laut gelesen erklingt ein salbungsvoller Singsang. Pathos bleibt wohl nicht aus, wenn man Geschichten erzählt, wie der Viehtreiber Sebastiao in einer grün leuchtenden Höhle seinen Namen rufen hört, in Panik gerät und sich schwer verletzt. Sebastiao begehrt seine Herrin Dona Ana. Dona Ana begehrt auch ihn, aber so einfach kommen die beiden nicht zusammen. Jedenfalls wird der arme Viehtreiber nur gerettet, weil Dona Ana "das zweite Gesicht" hat, den Lädierten leibhaftig vor sich sieht und vom edlen Senior unter den Sklaven aus der Höhle retten läßt. Da läßt doch unser guter alter Konsalik grüßen.

(Matthias Kehle)






Bücher neu und gebraucht
bei amazon.de

Suchbegriff:


eBay


Bücher gebraucht oder neu bei booklooker.de
Autor:
Titel:
neu
gebraucht

Ihr Kauf bei unseren Shop-Partnern sichert das Bestehen dieses Angebotes.

Danke.


Weitere Rezensionen in der Kategorie: Roman  



Partner-Shop: Amazon.de

Das Palmenhaus. Amazon.de-Shop
Carlos Nascimento Silva: Das Palmenhaus.

Partner-Shop: Amazon.com (USA)

Buy Carlos Nascimento Silva: Das Palmenhaus. at Amazon.com (USA)

carpe librum ist ein Projekt von carpe.com  und © by Sabine und Oliver Gassner, 1998ff.

Das © der Texte liegt bei den Rezensenten.   -   Wir vermitteln Texte in ihrem Auftrag.   -   librum @ carpe.com

Impressum  --  Internet-Programmierung: Martin Hönninger, Karlsruhe  --  19.06.2012