Rodrigo Rey Rosa

Die verlorene Rache

Lyrik. Rotpunktverlag, Zürich. ISBN: 3-858-69205-0

Rodrigo Rey  Rosa: Die verlorene Rache

Dieses Buch Freunden weiterempfehlen.

Dieses Buch kaufen bei Amazon.de

Buy Rodrigo Rey Rosa: Die verlorene Rache at Amazon.com (USA)

Weitere Buchbesprechungen bei Amazon.de.


Von dem 1958 in Guatemala geborenen Autor Rodrigo Rey Rosa gab es bislang nur den <> (Wunderhorn 1990) auf deutsch, jene traumartigen, von Reminiszenzen an die Maya-Kultur, von Magie und Gewalt durchwobenen Prosagedichte, die der amerikanische Schriftsteller Paul Bowles in den 80-er Jahren entdeckt hatte. Nun ist Rodrigo Rey Rosas 1996 erschienener Roman <> unter dem Titel <> erschienen. Auch von ihm gilt, was Erica Engeler einmal über den Stil dieses Autors gesagt hat: „Obwohl auch seine Erzählungen, zumal die früheren, in einer beunruhigenden magischen Welt handeln, die von undurchschaubaren Gestalten und Kräften (zum Teil auch Chiffre für das Klima einer irrationalen Gewaltspolitik) durchzogen ist, war sein Stil von Anfang an eine Absage an das Barocke. Rey Rosas Sprache ist knapp und präzis, aber auch sinnlich aufgeladen und von grosser suggestiver Kraft.„ In dem Roman geht es um die „verlorene Rache„ des Juan Luis Luna, des Sohnes eines reichen Guatemalteken, der von einer Bande entführt wird, um vom Vater eine halbe Million Dollar Lösegeld abzupressen. Doch der Vater reagiert anfangs nicht. Er nimmt die Drohungen der Entführer erst ernst, als diese ihm über die Freundin seines Sohnes ein grausiges Geschenk zukommen lassen: den Fuss des Entführten, den der Sepharde, einer der Banditen, Juan Luis abgesägt hatte, zum Beweis dafür, dass dessen Leben tatsächlich auf dem Spiel stehe. Der Vater zahlt und Juan Luis kommt frei. Doch Jahre später begegnet er in Tanger, Marokko, seinem einstigen Peiniger wieder. Im Restaurant Montecarlo sieht sich Luna damit konfrontiert, dass der Sepharde hier zum Besitzer des vornehmen Restaurants geworden ist und u.a. Paul Bowles zu seinen regelmässigen Gästen zählt. Es gehört zu den ironischen Leistungen Rey Rosas, dass er ausgerechnet den Sepharden zu Bowles, einem literarischen Meister der Grausamkeit, sagen lässt: „Ich bin ein grosser Bewunderer von Ihnen. Ich hab alle Ihre Romane gelesen.„ - Juan Luis Luna aber verzichtet nach reiflichen Erwägungen und schweren inneren Kämpfen darauf, Rache am Sepharden (und den anderen Entführern) zu nehmen. Rey Rosas atmosphärischer Roman aus Guatemala und Marokko endet mit einer verweigerten Grausamkeit, mit einer bitteren Menschlichkeit.

Florian Vetsch






Bücher neu und gebraucht
bei amazon.de

Suchbegriff:


eBay


Bücher gebraucht oder neu bei booklooker.de
Autor:
Titel:
neu
gebraucht

Ihr Kauf bei unseren Shop-Partnern sichert das Bestehen dieses Angebotes.

Danke.


Weitere Rezensionen in der Kategorie: Lyrik  



Partner-Shop: Amazon.de

Die verlorene Rache Amazon.de-Shop
Rodrigo Rey Rosa: Die verlorene Rache

Partner-Shop: Amazon.com (USA)

Buy Rodrigo Rey Rosa: Die verlorene Rache at Amazon.com (USA)

carpe librum ist ein Projekt von carpe.com  und © by Sabine und Oliver Gassner, 1998ff.

Das © der Texte liegt bei den Rezensenten.   -   Wir vermitteln Texte in ihrem Auftrag.   -   librum @ carpe.com

Impressum  --  Internet-Programmierung: Martin Hönninger, Karlsruhe  --  19.06.2012