Anna McGrail

Fräulein Einsteins Universum

Roman. Diana,

Anna  McGrail: Fräulein Einsteins Universum

Dieses Buch Freunden weiterempfehlen.

Dieses Buch kaufen bei Amazon.de

Buy Anna McGrail: Fräulein Einsteins Universum at Amazon.com (USA)

Weitere Buchbesprechungen bei Amazon.de.

Im Jahr 1902 wurde Lieserl Maric geboren, die uneheliche Tochter von Albert Einstein und dessen damaliger Lebensgefährtin und späteren Ehefrau Mileva Maric. Im Alter von nicht ganz zwei Jahren soll sie bei einer Scharlachepidemie gestorben sein, genaueres ist nicht bekannt. Daß es sie überhaupt gegeben hat, drang erst an die Öffentlichkeit, als Briefe von Einstein an Mileva Maric aus dieser Zeit auftauchten.

Anna McGrails Roman Fräulein Einsteins Universum basiert auf dieser wahren Begebenheit und erzählt das Leben von Lieserl, wie es hätte sein können. Lieserl ist acht Jahre alt, als ihre Mutter sie zum letzten Mal auf dem Bauernhof in der Nähe von Novi Sad besucht, wo sie bei ihrer Pflegemutter Desanka, einer resoluten, alleinstehenden Bauersfrau aufwächst. Lieserl weiß nicht, daß die vornehm wirkende Frau ihre Mutter ist, ebensowenig daß der kleine blonde Junge, der sie begleitet, ihr Bruder Hans Albert ist. Die Wahrheit erfährt sie erst einige Jahre später, und von diesem Moment an ist ihr Leben nur noch von einem Gedanken erfüllt: Rache zu nehmen an ihrem inzwischen berühmten Vater, der ihre Mutter daran gehindert hat, sie zu sich zu nehmen.

Sie hat sich einen ganz besonderen Rachefeldzug ausgedacht, nämlich ihren Vater mit seinen eigenen Waffen zu schlagen. Von ihrer Mutter hat sie die mathematische Begabung geerbt, mit deren Hilfe sie diesen Plan verwirklichen will. Sie stürzt sich in ihre Studien, wobei sie immer wieder gegen die gesellschaftliche Ordnung anrennt, die es Frauen in jener Zeit versagt hat, wissenschaftlich zu arbeiten.

Das Buch erzählt eine fiktive Geschichte, die auf realen Personen basiert. Die Hauptakteure sind zwei sehr gegensätzliche Frauen, von denen die eine (fast) perfekt in ihre Zeit zu passen scheint, die andere dagegen nicht. Die Geselllschaft in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wird recht gut porträtiert, vor allem die Stellung der Frau wird anhand von einigen recht krassen Beispielen gut beschrieben: Es ist Lieserl z.B. nicht erlaubt, wissenschaftliche Zeitschriften selbst auszuleihen, sie muß damit einen Mann beauftragen. Negativ zu vermerken sind die Gründe, die Lieserl zu ihren Studien treiben: Warum kann eine Frau nicht einfach Freude an der Wissenschaft haben und um der Sache willen wißbegierig sein, sondern muß von so niederen Beweggründen wie Rachegefühlen angetrieben werden? Ganz nachvollziehbar ist dieser Aspekt des Buches nicht. Trotzdem ist "Fräulein Einsteins Universum" lesenswert, nicht zuletzt wegen der immer wieder in die Handlung eingeflochtenen Erklärungen wissenschaftlicher Fakten, die niemals trocken und "lehrbuchhaft" präsentiert werden.

Ein (fast) ungetrübtes Lesevergnügen für einen breiten Leserkreis, kein reiner Wissenschaftsroman, aber auch kein "Frauenroman" im eigentlichen Sinne. Alles in allem hebt es sich positiv ab von Hera Lind und Konsorten.

(Monika Hübner)






Bücher neu und gebraucht
bei amazon.de

Suchbegriff:


eBay


Bücher gebraucht oder neu bei booklooker.de
Autor:
Titel:
neu
gebraucht

Ihr Kauf bei unseren Shop-Partnern sichert das Bestehen dieses Angebotes.

Danke.


Weitere Rezensionen in der Kategorie: Roman  



Partner-Shop: Amazon.de

Fräulein Einsteins Universum Amazon.de-Shop
Anna McGrail: Fräulein Einsteins Universum

Partner-Shop: Amazon.com (USA)

Buy Anna McGrail: Fräulein Einsteins Universum at Amazon.com (USA)

carpe librum ist ein Projekt von carpe.com  und © by Sabine und Oliver Gassner, 1998ff.

Das © der Texte liegt bei den Rezensenten.   -   Wir vermitteln Texte in ihrem Auftrag.   -   librum @ carpe.com

Impressum  --  Internet-Programmierung: Martin Hönninger, Karlsruhe  --  19.06.2012