György Konrád

Der Stadtgründer

Roman. Suhrkamp Verlag, Frankfurt/Main. ISBN: 3-518-37133-9

György  Konrád: Der Stadtgründer

Dieses Buch Freunden weiterempfehlen.

Dieses Buch kaufen bei Amazon.de

Buy György Konrád: Der Stadtgründer at Amazon.com (USA)

Weitere Buchbesprechungen bei Amazon.de.

György Konráds Roman Der Stadtgründer ist ein ausgedehnter innerer Monolog. Der Erzähler entwickelt Fotographien, Momentaufnahmen, die er in sein Fotoalbum klebt, und "dessen erste Seite eine Geburtsurkunde, die letzte eine Sterbeurkunde ist; auf dem Umschlag: mein Name."
György Konrád ist ein minutiöser Beobachter, er sieht genau hin, gleichsam mit einem Teleobjektiv, mit dem er jedes Detail, und sei es noch so unerträglich, groß und überdeutlich  herausstellt - und klick.
Freilich ist die Fotographiererei nur eine Metapher; der Erzähler ordnet nicht Bilder ins Fotoalbum, sondern in seinem Inneren. Aus den Bildern baut er eine Stadt, seine Stadt, aber auch die ist natürlich nur eine Metapher.
Der Leser braucht eine Weile, bis er sich im metaphorischen Sprach- und Stadtgefüge György Konráds zurechtfindet. Nichts ist real. Das gesamte Buch ist eine große und großartige Metapher - vielmehr eine Metapher aus Tausenden kleiner Metaphern, eine Allegorie auf die menschliche Existenz, die Geschichte, den Sozialismus, Ungarn und seine Hauptstadt, und natürlich auf György Konrád selbst.
Diese allegorische Stadt hat einen Marktplatz, ein Rathaus, Außenbezirke, Wohn- und Arbeitsviertel, Kellerlokale, Friedhöfe, Reiterdenkmäler und umliegende Dörfer. Ihre Schandtaten und Rehabilitierungen prägen das Stadtbild und ihren Erbauer, der - so sehr er anfänglich als Planer über dem Geschehen steht - nicht umhin kommt, auch sich selbst gründlich zu beobachten und schmerzhaft genau zu analysieren:
'Seit langem ist er nicht mehr er sellbst, er ist die erste Person des Plurals, alle seine Worte bedeuten mehr als ihre Wörterbuchinterpretationen. Alles, was er tut oder nicht tut, ist ein Gleichnis, ein Sinnbild, eine heilige Handlung. Bald wird es soweit sein, daß man ihn auch sieht, wenn er nicht anwesend ist, ihn hört, wenn er nicht redet. Gern möchte er, ohne jeden Vermittler, überall dabei sein. Im Namen der ganzen Menschheit haßt er die ganze Menschheit, diese verräterische, nutzlose Materie, es wäre an der Zeit, alles auszutauschen, was es außer ihm gibt, und sich auch an dessen Stelle zu setzen. Wenn diese Operation gelänge, würde er sich in Gott verwandeln, in Ruhe und Unendlichkeit. Doch mißlingt sie, so würde sich die Allmacht, die er verkörpert hatte, bis auf seinen Darminhalt reduzieren, und über ihm würde man nichts als die Klage eines Kindes mit vergreisten Gesichtszügen vernehmen.'
Die Operation mißlingt; sie muß mißlingen, und irgendwann stellt sich die Frage: Hat der Stadtgründer seine Fäden noch in der Hand; plant er die Stadt, oder plant die Stadt ihn?
Und irgendwann noch später stellt sich heraus, grausam und unerbittlich: Nichts ist Metapher, alles ist Realität: Der Stadtgründer ist ein erbarmungslos persönliches Buch: Es handelt nicht im übertragenen Sinn, sondern buchstäblich von der menschlichen Existenz, der Geschichte, dem Sozialismus, von Ungarn und seiner Hauptstadt, und natürlich von György Konrád selbst.
Das Ergebnis ist niederschmetternd: Konráds Stadt ist ein Trümmerhaufen, ihre Geschichte eine Geschichte von Irrtümern und Niederlagen, und ihre Bewohner entweder Tretende oder Getretene.
Doch so sehr die Lektüre schmerzt, so faszinierend ist die Art und Weise, wie Konrád  seine Sezierungen, seine Enthüllungen, Anklagen und Selbstanklagen in Worte und Bilder kleidet. Er ist ein brillanter Sprachmagier, und berauscht von diesem einzigartigen Sprach- und Stadtkunstwerk taumelt der Leser mit offenem Mund durch diese atemberaubende Vielfalt surrealer Bilder, Träume, Reflexionen, Phantasien und Realitäten.

Dieter Lohr






Bücher neu und gebraucht
bei amazon.de

Suchbegriff:


eBay


Bücher gebraucht oder neu bei booklooker.de
Autor:
Titel:
neu
gebraucht

Ihr Kauf bei unseren Shop-Partnern sichert das Bestehen dieses Angebotes.

Danke.


Weitere Titel von und Rezensionen zu György Konrád
Weitere Rezensionen in der Kategorie: Roman  



Partner-Shop: Amazon.de

Der Stadtgründer Amazon.de-Shop
György Konrád: Der Stadtgründer

Partner-Shop: Amazon.com (USA)

Buy György Konrád: Der Stadtgründer at Amazon.com (USA)

carpe librum ist ein Projekt von carpe.com  und © by Sabine und Oliver Gassner, 1998ff.

Das © der Texte liegt bei den Rezensenten.   -   Wir vermitteln Texte in ihrem Auftrag.   -   librum @ carpe.com

Impressum  --  Internet-Programmierung: Martin Hönninger, Karlsruhe  --  19.06.2012