Erwin Koch

Vor der Tagesschau an einem späten Sonntagnachmittag.

Wahre G

Sach. Ammann Verlag, ISBN: 3-250-10353-5

Erwin  Koch: Vor der Tagesschau an einem späten Sonntagnachmittag. <br><br> Wahre G

Dieses Buch Freunden weiterempfehlen.

Dieses Buch kaufen bei Amazon.de

Buy Erwin Koch: Vor der Tagesschau an einem späten Sonntagnachmittag.

Wahre G
at Amazon.com (USA)

Weitere Buchbesprechungen bei Amazon.de.

Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Auch nicht die Reportagen des zweimaligen Egon-Erwin-Kisch-Preisträgers Erwin Koch. Er berichtet von seltsamen Schicksalen, Machenschaften und Mißständen. "Der Mensch Paul" etwa war ein zum Tode verurteilter Mörder, der seinen Körper der Wissenschaft vermachte und den man nun u.a. im Internet bestaunen kann. Koch blendet in die Reportage von Pauls letzten Stunden immer wieder Sequenzen aus seinem mißlungenen Leben ein - das ganze wirkt ein wenig sensationslüstern. In einer anderen Reportage beschäftigt Koch sich mit dem Brandanschlag von Solingen und erzählt das Schicksal der überlebenden Mutter der getöteten Kinder, die Deutschland liebt, auch wenn es ein merkwürdiges Land ist. Was Mevlüde Genc nicht versteht, weshalb sie vom Bundespräsidenten das Verdienstkreuz am Bande erhält. "Die Frau aus Anatolien" ist ein Versuch, sich in den Kopf der verzweifelten Mutter hineinzuversetzen, doch muß dies zwangsläufig an der Oberfläche bleiben, denn ein solches Schicksal kann von einem Reporter allenfalls "vermessen" und nacherzählt werden. Ganz und gar moralinsauer ist die Reportage "Der Wolf ist tot", in dem Heerscharen von Menschen im Schweizer Jura einen Wolf jagen, der einige Schafe gerissen hat. Koch moralisiert, wie viel mehr Schaden doch der Homo sapiens im Gegensatz zu diesem armen Canis Lupus anrichtet. Em Ende wird das tote Tier von Journalisten belagert und fängt an, in Verwesung überzugehen.

Vielleicht ist Erwin Koch ein verhinderter Dichter, denn einige Reportagen schrammen knapp an erzählender Prosa vorbei. Man kommt nicht ohne die Vokabel "kafkaesk" aus, wenn man die "Schlacht im Vorgarten" kennzeichnen will. Der ebenso renommierte wie senile Ameisenforscher Kutter verwandelt sich in eine Ameise und schildert die Erlebnisse unter seinesgleichen. Kochs Verwandlungs-Trick, den er am Schluß als seinen Traum verkauft, um den Lesern das komplizierte Leben von Ameisenvölkern nahezubringen, wirkt reichlich an den Haaren herbeigezogen. Gut sind Kochs Reportagen dann, wenn er knapp und ohne mit dem Zeigefinger zu fuchteln sein Thema verfolgt, aber das kommt leider nur selten vor. Weshalb namhafte Journalisten ihre Beiträge immer wieder zwischen zwei Buchdeckeln pressen lassen, verwundert jedesmal von neuem.

(Matthias Kehle)

Erwin Koch: Vor der Tagesschau an einem späten Sonntagnachmittag. Wahre Geschichten. Ammann-Verlag, 224 Seiten.


Copyright / © Sabine und Oliver Gassner, 1998 --






Bücher neu und gebraucht
bei amazon.de

Suchbegriff:


eBay


Bücher gebraucht oder neu bei booklooker.de
Autor:
Titel:
neu
gebraucht

Ihr Kauf bei unseren Shop-Partnern sichert das Bestehen dieses Angebotes.

Danke.


Weitere Titel von und Rezensionen zu Erwin Koch
Weitere Rezensionen in der Kategorie: Sach  



Partner-Shop: Amazon.de

Vor der Tagesschau an einem späten Sonntagnachmittag. <br><br> Wahre G Amazon.de-Shop
Erwin Koch: Vor der Tagesschau an einem späten Sonntagnachmittag.

Wahre G

Partner-Shop: Amazon.com (USA)

Buy Erwin Koch: Vor der Tagesschau an einem späten Sonntagnachmittag.

Wahre G
at Amazon.com (USA)

carpe librum ist ein Projekt von carpe.com  und © by Sabine und Oliver Gassner, 1998ff.

Das © der Texte liegt bei den Rezensenten.   -   Wir vermitteln Texte in ihrem Auftrag.   -   librum @ carpe.com

Impressum  --  Internet-Programmierung: Martin Hönninger, Karlsruhe  --  19.06.2012