Sahar Khalifa

Der Feigenkaktus

Roman. Unions-Verlag, Zürich. ISBN: 3-293-20003-6

Sahar  Khalifa: Der Feigenkaktus

Dieses Buch Freunden weiterempfehlen.

Dieses Buch kaufen bei Amazon.de

Buy Sahar Khalifa: Der Feigenkaktus at Amazon.com (USA)

Weitere Buchbesprechungen bei Amazon.de.

Mit dem erneuten Aufflammen der Feindseligkeiten zwischen Israelis und Palästinensern richtet sich das Interesse wieder zunehmend auf Israel. Was geschieht dort, und warum gibt es keine Ruhe im Nahen Osten - um darüber etwas zu erfahren, sollte man sich möglichst viele Stimmen anhören.

"Der Feigenkaktus" erschien 1976 erstmals. Seine Autorin, Sahar Khalifa, wurde 1941 in Nablus geboren und lebte beim Erscheinen der vorliegenden Ausgabe in Amman und in den besetzten Gebieten der Westbank.

Usama, ein junger Palästinenser, war viele Jahre in den Ölstaaten. Jetzt kehrt er zurück in seine Heimat, wo er offenbar einen militärischen Auftrag ausfüllen soll. Doch er hat nicht bedacht, daß das nicht mehr das Land ist, das er verlassen hatte: völlig fremd sind ihm seine Landsleute geworden, und er weiß nicht, wie er sie erreichen soll.
Der Roman zeigt das Leben der Palästinenser in seiner Vielschichtigkeit, und er stellt die unterschiedlichsten Haltungen zu den Israelis dar: Widerstand im Großen und im Kleinen, Arbeit in den israelischen Gebieten, die Verhältnisse in den Gefängnissen, Ergebung in die Zustände. Gewalt ist auf beiden Seiten allgegenwärtig, aber sie bringt keine Hilfe, sondern immer neues Unglück - und neue Auseinandersetzungen. Aus dem Verlauf der Geschichte ist zu erspüren, daß die Autorin diese Gewalt nicht für ein brauchbares Mittel zur Lösung der Konflikte hält. Hoffnung glimmt nur an den Stellen auf, an denen Israelis und Palästinenser versuchen, menschlich miteinander umzugehen.

Ein verstörendes Buch, das viel zeigt von der Lage im Nahen Osten und dem Leben der Menschen. Hoffnung auf eine einfache Verbesserung der Verhältnisse wird nicht gemacht, wohl aber gezeigt, wie gegenseitiges Verstehen wachsen kann: indem jeder im Gegenüber den Menschen zu sehen versucht und nicht in erster Linie den Angehörigen des gegnerischen Volkes.

"Der Offizier drehte sich um. Adel betrachtete betroffen das fremde Gesicht. Dieses Gesicht! Dieser Mann! Denkst du noch daran, wie du ihn auf der Schulter getragen hast? ... Damals trugst du einen Menschen. Du spürtest, wie dein Menschsein sich erweiterte, sich verdichtete. Durch sein Menschsein brach auch dein Menschsein hervor."

(Almut Nitzsche)






Bücher neu und gebraucht
bei amazon.de

Suchbegriff:


eBay


Bücher gebraucht oder neu bei booklooker.de
Autor:
Titel:
neu
gebraucht

Ihr Kauf bei unseren Shop-Partnern sichert das Bestehen dieses Angebotes.

Danke.


Weitere Rezensionen in der Kategorie: Roman  



Partner-Shop: Amazon.de

Der Feigenkaktus Amazon.de-Shop
Sahar Khalifa: Der Feigenkaktus

Partner-Shop: Amazon.com (USA)

Buy Sahar Khalifa: Der Feigenkaktus at Amazon.com (USA)

carpe librum ist ein Projekt von carpe.com  und © by Sabine und Oliver Gassner, 1998ff.

Das © der Texte liegt bei den Rezensenten.   -   Wir vermitteln Texte in ihrem Auftrag.   -   librum @ carpe.com

Impressum  --  Internet-Programmierung: Martin Hönninger, Karlsruhe  --  19.06.2012