Frances Fyfield

Dunkle Strömung

Krimi; Roman. Hoffmann und Campe, 350 Seiten. 44.90 DM . ISBN: 3-455-02233-2

Frances  Fyfield: Dunkle Strömung

Dieses Buch Freunden weiterempfehlen.

Dieses Buch kaufen bei Amazon.de

Buy Frances Fyfield: Dunkle Strömung at Amazon.com (USA)

Weitere Buchbesprechungen bei Amazon.de.

 

Eines der eigentümlichsten Bücher der letzten Monate ist der jüngste Roman von Frances Fyfield, der den Titel "Dunkle Strömung" trägt. Fyfields Geschichte ist schnell umrissen: Der Amerikaner Henry Evans ist ein verzagter Mann, der sich immer die Option des Rückzugs offen hält. Henry, von Beruf Pharmazeut, hat eigentlich nichts - außer Geld. Nach dem Tod seines Vaters reist er in das englische Küstenstädchen Warbling, weil er einen Tapetenwechsel braucht. Oder eine neue Stelle bei einem englischen Pharma-Konzern antreten will. Oder auf der Suche nach seiner alten Freundin Francesca Chisholm ist, die er seit einer gemeinsamen Indien-Reise vor gut zwei Jahrzehnten nicht wieder gesehen hat. Oder auch: weil er auf der Suche nach sich selbst ist.
Henry quartiert sich ein im House of Enchantment, eine Pension, die von dem schwulen Pärchen Peter und Timothy geleitet wird. Die beiden pflegen einen exentrischen, aristokratischen Lebensstil und sind die charmantesten und warmherzigsten Gastgeber, die man sich überhaupt nur vorstellen kann. So überwindet auch Henry seine anfänglichen Bedenken gegen das House of Enchantment - der Spießer aus Amerika befürchtete, man könnte ihn selbst für schwul halten.

Während seines Aufenthalts in Warbling erfährt Henry Evans Stück für Stück von einem Drama, in dessen Mittelpunkt seine Reisegefährtin und Geliebte aus unbeschwerten Zeiten steht: Francesca verbüßt eine Haftstrafe, weil sie ihren Sohn Harry, der aufgrund einer spastischen Hemiplegie rechtsseitig gelähmt war, umgebracht habe. Sie selbst hat die Tat gestanden und als Motiv angegeben, sie habe die Pflegesituation nicht mehr ausgehalten.
Frances Fyfields Roman heißt im Original "Undercurrents", also Unterströmungen oder auch Untertöne. Und in der Tat erzählt Fyfield nicht direkt, sondern beinahe kreisend. Es geht der Autorin nicht um die Geschichte, die Stück für Stück an die Oberfläche gelangt, sondern um das Psychogramm, das sich darunter verbirgt. Und dafür hat sie ein plausibles und kunstvolles Erzählkonzept entwickelt: Es gibt mehrere Erzählströme und kleinere -strudel. Gleichsam als Boje zur Orientierung fungiert ein Schal, der immer wieder an die Oberfläche hüpft. Und eine Hauptfigur, die eigentlich im ganzen Roman nie auftritt. Am Ende erst findet Henry Francesca, aber ganz anders als er selbst - und der Leser - vermutet haben.

Andrerseits schleichen sich in Fyfields Text soviele stilistische und semantische Schnitzer ein, dass man ihr die eben geschilderten Fähigkeiten gleich wieder streitig machen möchte. Auch ist Henry Evans - die Figur, die im Roman den größten Raum einnimmt - nicht nur der langweiligste aller Charaktere, sondern auch der unplausibelste. Das kann man Frances Fyfield zwar als Absicht unterstellen, macht die Lektüre aber nicht vergnüglicher.
"Dunkle Strömung", soweit wagen wir uns vor, ist ein ambitioniertes Projekt, das in weiten Teilen gelungen ist, an manchen Stellen aber gnadenlos absäuft.






Bücher neu und gebraucht
bei amazon.de

Suchbegriff:


eBay


Bücher gebraucht oder neu bei booklooker.de
Autor:
Titel:
neu
gebraucht

Ihr Kauf bei unseren Shop-Partnern sichert das Bestehen dieses Angebotes.

Danke.


Weitere Rezensionen in der Kategorie: Krimi   Roman  



Partner-Shop: Amazon.de

Dunkle Strömung Amazon.de-Shop
Frances Fyfield: Dunkle Strömung

Partner-Shop: Amazon.com (USA)

Buy Frances Fyfield: Dunkle Strömung at Amazon.com (USA)

carpe librum ist ein Projekt von carpe.com  und © by Sabine und Oliver Gassner, 1998ff.

Das © der Texte liegt bei den Rezensenten.   -   Wir vermitteln Texte in ihrem Auftrag.   -   librum @ carpe.com

Impressum  --  Internet-Programmierung: Martin Hönninger, Karlsruhe  --  19.06.2012