Tanja Dückers / Bertram Denzel

Mehrsprachige Tomaten. Reisen im Kopf

CD. St. Oberholz, Berlin. 14.90 EUR . ISBN: 3-9809989-0-8

Tanja  Dückers / Bertram Denzel: Mehrsprachige Tomaten. Reisen im Kopf

Dieses Buch Freunden weiterempfehlen.

Dieses Buch kaufen bei Amazon.de

Buy Tanja Dückers / Bertram Denzel: Mehrsprachige Tomaten. Reisen im Kopf at Amazon.com (USA)

Weitere Buchbesprechungen bei Amazon.de.

Wie gut, dass man kein großer Verlag ist. Man stelle sich nur vor, man hätte Hunderte oder gar Tausende von Mitarbeitern allmonatlich zu bezahlen! Dann stünde man nämlich unter dem Druck, nicht einfach nur Bücher zu verkaufen, sondern Best-, Mega- und Top-Seller. Solches schafft man natürlich nur durch vieeeel Werbung. Das heißt, man muss Werbe-, Rezensions- und weiß der Geier was noch für Freiexemplare seines Wahnsinns-Sellers in spe herschenken, und das geht natürlich wiederum ins Geld, von den halbseitigen Werbeanzeigen im Spiegel und in der FAZ ganz zu schweigen. Damit sich dieser Aufwand rentiert, muss natürlich das gute Buch hernach nicht nur ein Mega-, sondern ein Giga-Seller werden, und der Verleger – oder die Verlagsgruppe – vorab noch tiefer in die Tasche greifen. Und um all das schöne Geld wieder reinzuspielen und gar noch einen Gewinn dazu, muss der Super-Seller noch wahnsinnsmegagigamäßiger gehypt und verklopft werden, und das geht natürlich nur, wenn das Buch nicht nur einzelne Gruppen, Grüppchen oder gar singuläre Menschen anspricht, sondern schlichtweg alle: quer durch alle sozialen Schichten, Geschlechtergruppen und -ausrichtungen, jeglichen Bildungsgrad und Alphabetisierungsstand. Was herauskommt, ist logischerweise ein riesengroßer Einheitsbrei; die Bestsellerliste (egal ob vom November 2004, dem Erscheinungsmonat von Tanja Dückers Hörbuch ‘Mehrsprachige Tomaten’, ob vom letzten Monat oder vom nächsten) gibt entlarvendes Zeugnis. Gut, dass die jeweiligen Best-Seller verschiedene Titel haben; das hilft ungemein, wenn man sie auseinanderhalten will.

Tja, und weil der Buchmarkt – wen wundert’s – allgemein stagniert bis auf den Hörbuchmarkt, weswegen sich alle auf den Hörbuchmarkt stürzen, sieht’s dort mittlerweile fast genauso aus. Pech für kleine Verlage, die mit den großen auflagen- und sellermäßig nicht mithalten können?

Keineswegs, und das ist der Clou. Im Gegensatz zu den Lesebüchern fällt’s bei den Hörbüchern nämlich auf. Ist doch klar: Wer will von einem Verlag, der mehr oder minder jeden Tag ein neues Hörbuch auf den Markt kotzt, erwarten, dass diese Hörbücher mit Liebe gemacht sind. Beim Buch – also dem zum Lesen – hat man wenigstens in der Regel noch eine Autorin oder einen Autor, die/der viel Zeit, Liebe und Herzblut in sein Werk reingesteckt hat. Bei den Hörbüchern hat man’s oft genug mit unterbezahlten Schauspielern zu tun (irgendwo muss man ja auch mal anfangen zu sparen), die entsprechend motivations-, herz- und gefühllos ihre unvorbereiteten Texte runterbeten, und/oder mit Tontechnikern, deren primäres Interesse am Hörbuch ebenfalls der Umsatz ist, und schließlich oft genug mit einer Aufmachung, die schlichtweg nur vom Verlags-Azubi stammen kann. Die Musik zum Text, wenn’s eine gibt, wird als zweitrangig empfunden, kommt aus der Dose und wird in aller Regel irgendwie hineingewurschtelt in den Text, wo’s halt grad halbwegs hinpasst.

Recht so. Umso eher fallen die Hörbücher ins Auge und ins Ohr, die mit Liebe, Sinn und Verstand gemacht sind, die sich nicht primär als neues Abzockmittel, sondern tatsächlich als neues Literatur-Medium verstehen, das neue Möglichkeiten bietet, die es zu entdecken und auszuschöpfen gilt. Beispielsweise die vorliegende CD ‘Mehrsprachige Tomaten. Reisen im Kopf’ mit Gedichten von Tanja Dückers und Musik von Bertram Denzel. Die Musik wurde eigens zu den jeweiligen Gedichten komponiert, passt sich deren Rhythmus an oder gibt ihnen einen neuen, verstärkt oder ergänzt die entworfenen Bilder und Stimmungen und verwebt schließlich die Einzel-Gedichte zu einer großen Erzählung, die dann fast schon wieder Prosa ist. Zusammenspiel von Text und Musik par Excellence. Das Ganze ist Handarbeit bis in jede Silbe, Note oder sonstige Nuance, liebevoll gemacht und gar verpackt, und schließlich sogar von der Autorin selbst ausdrucksstark und stimmig gelesen (was ja insbesondere bei Lyrikern von Paul Celan bis Durs Grünbein erstaunlich selten vorkommt).

Wenn man nach diesen Maßgaben den Hörbuchmarkt einteilt nach Hörbüchern und echten Hörbüchern, dann ist er gar nicht so groß und übersichtlich, wie er scheint. Auch wächst er beileibe nicht so schnell, wie man meint, denn gute Hörbücher dauern ein Weilchen. Mehr als eine Handvoll pro Jahr scheint beispielsweise der Verlag St. Oberholz nicht zu machen. Hat er auch gar nicht nötig.

Dieter Lohr






Bücher neu und gebraucht
bei amazon.de

Suchbegriff:


eBay


Bücher gebraucht oder neu bei booklooker.de
Autor:
Titel:
neu
gebraucht

Ihr Kauf bei unseren Shop-Partnern sichert das Bestehen dieses Angebotes.

Danke.


Weitere Rezensionen in der Kategorie: CD  



Partner-Shop: Amazon.de

Mehrsprachige Tomaten. Reisen im Kopf Amazon.de-Shop
Tanja Dückers / Bertram Denzel: Mehrsprachige Tomaten. Reisen im Kopf

Partner-Shop: Amazon.com (USA)

Buy Tanja Dückers / Bertram Denzel: Mehrsprachige Tomaten. Reisen im Kopf at Amazon.com (USA)

carpe librum ist ein Projekt von carpe.com  und © by Sabine und Oliver Gassner, 1998ff.

Das © der Texte liegt bei den Rezensenten.   -   Wir vermitteln Texte in ihrem Auftrag.   -   librum @ carpe.com

Impressum  --  Internet-Programmierung: Martin Hönninger, Karlsruhe  --  19.06.2012