Peter O. chotjewitz

Das Wespennest

Bestseller. Rotbuch Verlag, 321 Seiten. ISBN: 3-434-53016-9

Peter O.  chotjewitz: Das Wespennest

Dieses Buch Freunden weiterempfehlen.

Dieses Buch kaufen bei Amazon.de

Buy Peter O. chotjewitz: Das Wespennest at Amazon.com (USA)

Weitere Buchbesprechungen bei Amazon.de.

Das alte Wohnhaus war abgebrannt. „Die Fassade stand noch, und oben im dritten Stock baumelte Vaters heller Staubmantel, den Mutter im Herbst ´43 zum Lüften rausgehängt hatte“. 1945, im Alter von zwölf Jahren, zieht Karl-Otto Modjewski, genannt Modder, mit seiner Familie von Berlin in das nordhessische Hofacker. Im vom Krieg unversehrten Dorf trifft er auf andere Jugendliche und macht erste sexuelle Erfahrungen. Er steigt beispielsweise in einen amerikanischen Panzer, der mitten auf dem Kirchplatz schlapp gemacht hat und fummelt ein bißchen oder vergnügt sich auf einem Heuboden mit einem ältereren Jungen. Der Gutshof von Horwitz spielt eine zentrale Rolle im Roman. Die von Horwitzens sind an sich eine schräge Familie, die sich wie viele andere im Dorf während der Nazizeit moralisch nicht mit Ruhm bekleckert haben. Modders beruflicher Werdegang beginnt als Malergeselle - er hilft seinem Vater bei Malerarbeiten auf dem Gutshof. Später - während des Studiums - verdient er sein Geld in den unterschiedlichsten Metiers, sei es als Ausfahrer für Kondome oder als Reiseleiter im Süden. 1958 lernt er bei einem amerikanischen Handelsvertreter Gebrauchsgegenstände kennen, von denen Modder nicht einmal ahnte, daß man sie irgend brauchen könnte „- also ein Dampfbügeleisen, eine teflonbeschichtete Bratpfanne und einen Druckdämpfer, in dem man Eichhörnchen in fünf Stunden garen konnte, statt in sieben, wie in einem herkömmlichen Schmortopf.“ Schließlich arbeitet er als Rechtsanwalt und spezialisiert sich auf Grundstücke in der DDR, die Eigentümern im Westen gehören.

Peter O. Chotjewitz erzählt die Geschichte dieses chaotischen Jahrhunderts in 66 ebenso chaotischen Kapiteln, was wiederum den Jahren von 1933 - 1999 entspricht. Natürlich setzt sich Modders chaotisches Leben fort - in der Zeit der Studentenbewegung macht er Erfahrungen mit Drogen, Frauen und Terroristen. Daß Chotjewitz autobiografische Elemente (er war Verteidiger u.a. von Peter Paul Zahl und Andreas Baader) verwendet, ist offenkundig. „Das Wespennest“ ist ein großer Zettelkasten mit vielen bunten, ja grellbunten und widersprüchlichen, schrillen Geschichten aus diesem Jahrhundert. Fast kann einem Modder ein wenig Leid tun, dass er so ziemlich alles mitmachen mußte, was dieses Jahrhundert an Grauen bot, wäre da nicht Chotjewitz’ Komik. Und Gott sei Dank erlebt nicht nur Modder diese vielen Geschichten: Chotjewitz erschuf eine Handvoll Figuren, die immer mal wieder miteinander zu tun haben und deren Biografien sich berühren. Die Vielzahl der verschachtelten Biografien macht die Lektüre dieses Zettelkastens nicht einfacher, schmälert den Genuss jedoch keinesfalls. Matthias Kehle






Bücher neu und gebraucht
bei amazon.de

Suchbegriff:


eBay


Bücher gebraucht oder neu bei booklooker.de
Autor:
Titel:
neu
gebraucht

Ihr Kauf bei unseren Shop-Partnern sichert das Bestehen dieses Angebotes.

Danke.


Weitere Rezensionen in der Kategorie: Bestseller  



Partner-Shop: Amazon.de

Das Wespennest Amazon.de-Shop
Peter O. chotjewitz: Das Wespennest

Partner-Shop: Amazon.com (USA)

Buy Peter O. chotjewitz: Das Wespennest at Amazon.com (USA)

carpe librum ist ein Projekt von carpe.com  und © by Sabine und Oliver Gassner, 1998ff.

Das © der Texte liegt bei den Rezensenten.   -   Wir vermitteln Texte in ihrem Auftrag.   -   librum @ carpe.com

Impressum  --  Internet-Programmierung: Martin Hönninger, Karlsruhe  --  19.06.2012