Emmanuel Carrère

Amok

Roman. S. Fischer Verlag, Frankfurt. ISBN: 3-100-10220-7

Emmanuel  Carrère: Amok

Dieses Buch Freunden weiterempfehlen.

Dieses Buch kaufen bei Amazon.de

Buy Emmanuel Carrère: Amok at Amazon.com (USA)

Weitere Buchbesprechungen bei Amazon.de.

Es ging durch die Weltpresse, als im Januar 1993 in einem kleinen französischen Ort, nahe der Schweizer Grenze, das Haus der Familie Romand niederbrannte. Der Vater überlebt. Es stellt sich heraus, dass seine Frau und die beiden Kinder schon vor dem Ausbruch des Feuers tot waren. Auch die Eltern von Jean-Claude Romand werden wenige Stunden später aufgefunden. Beide erschossen.

Es dauert nicht lange, bis die Tragödie aufgeklärt ist: Jean-Claude, der Ehemann und Vater, ist der Täter. Was nur treibt einen Menschen zu einer solchen Tat? Diese Frage beschäftigt den bekannten französischen Schriftsteller Emmanuel Carrère in seinem Buch "Amok". Jean-Claude ist eine vielfältig schillernde Figur - zugleich abstoßend, widerwärtig und in seiner Erzählung um Verständnis heischend.

Fast zwanzig Jahre spielt er den Eltern und seiner Familie eine Existenz vor, die es nie gab. Er hat weder sein Medizin-Studium abgeschlossen, noch ist er Doktor. Es kann auch nicht die Rede sein von einem Arbeitsplatz bei einer internationalen Organisation in Genf. Alles erschwindelt und niemand hat sein Lügengebäude je zum Einsturz gebracht. Und die Finanzen? Die Eltern und Verwandten haben dem erfolgreichen Wissenschaftler und Forscher, der jeden Tag über die Grenze fährt, großzügig ihre Ersparnisse überlassen. Damit das Geld für sie in der sicheren Schweiz gewinnbringend arbeiten kann. Kritisch wurde es für Jean-Claude als seine Geliebte in Paris ihre Geldanlage wieder zurückfordert. Ab diesem Zeitpunkt ist er nicht mehr in der Lage sein Lügenkonstrukt aufrecht zu halten und er sucht fieberhaft nach einem Ausweg. 'Am liebsten hätte er sich das Hirn aus dem Schädel gerissen und in die Reinigung gegeben.' In seiner Verzweiflung erscheint Mord als die einzige Lösung.

Doch die Arbeit, nachdem Jean-Claude im Gefängnis sitzt, ist für den Schriftsteller nicht einfach. Aus welcher Perspektive soll er sich ihm nähern? Zunächst schlüpft er in die Haut des besten Freundes, doch diese Sicht der Dinge ist nicht durchzuhalten. Sie deckt zu wenige Aspekte dieser kranken Persönlichkeit ab. Die Ich-Form verbietet sich von selbst, sie ist zu nah am Täter.

Es dauert bis zum Januar 1999, mit mehrjähriger Pause dazwischen, bis Carrère die Fertigstellung seiner faszinierenden Persönlichkeitsstudie gelingt. In einem kargen, nüchternen Stil legt er den feine Haarriss in der Biografie Romands frei, der sich ein Leben lang nicht mehr kitten lässt und sich zu einer unüberwindbaren Schlucht auswächst. Alles begann an dem Tag, als Romand während seines Studiums es nicht schaffte, an der angesetzten Medizin-Prüfung teilzunehmen. Statt einer Beichte bei den Eltern und der Freundin, verrennt er sich in eine immer irrealere Welt. 'Wie sollte er auch ahnen, dass es noch etwas weit Schlimmeres geben konnte als aufzufliegen, nämlich nicht aufzufliegen, dass ihn diese kindische Lüge achtzehn Jahre später dazu treiben würde, seine Eltern, Florence und die Kinder, die er noch nicht hatte, umzubringen?'

Carrère fährt Romands stundenlange Fahrten tagsüber mit dem Auto nach, besucht seine Cafés, sitzt an Autobahnraststätten, denn Jean-Claude lebt nach außen das stressige Leben eines viel beschäftigten Forschers und kann unmöglich zu früh aus dem Büro heimkehren. Es ist schier unglaublich, in welch prachtvolle und sehr erfolgreiche Hülle sich Romand zurückzieht. Nüchtern, kühl, ohne Mitleid, und mit einem analysierenden Blick schildert Carrère dieses zurechtgebogene Leben, das zu keiner Sekunde echt ist. An dieser sprachlichen Leine blickt der Leser in einen menschlichen Abgrund, gesichert durch knappe Sätze und weiß mit jeder Zeile, dass er keinen Krimi vor sich hat, sondern Realität, die er kaum glauben kann.

Manuela Haselberger, www.bookinist.de






Bücher neu und gebraucht
bei amazon.de

Suchbegriff:


eBay


Bücher gebraucht oder neu bei booklooker.de
Autor:
Titel:
neu
gebraucht

Ihr Kauf bei unseren Shop-Partnern sichert das Bestehen dieses Angebotes.

Danke.


Weitere Rezensionen in der Kategorie: Roman  



Partner-Shop: Amazon.de

Amok Amazon.de-Shop
Emmanuel Carrère: Amok

Partner-Shop: Amazon.com (USA)

Buy Emmanuel Carrère: Amok at Amazon.com (USA)

carpe librum ist ein Projekt von carpe.com  und © by Sabine und Oliver Gassner, 1998ff.

Das © der Texte liegt bei den Rezensenten.   -   Wir vermitteln Texte in ihrem Auftrag.   -   librum @ carpe.com

Impressum  --  Internet-Programmierung: Martin Hönninger, Karlsruhe  --  19.06.2012