Jane Bowles

gonZa magilla / Ein Leben in Briefen

Undefined. Sans Soleil, Bonn. ISBN: 3-880-30030-5

Jane  Bowles: gonZa magilla / Ein Leben in Briefen

Dieses Buch Freunden weiterempfehlen.

Dieses Buch kaufen bei Amazon.de

Buy Jane Bowles: gonZa magilla / Ein Leben in Briefen at Amazon.com (USA)

Weitere Buchbesprechungen bei Amazon.de.


goNza magilla (jiddisch): die ganze vertrackte Geschichte, so heisst die deutsche Auswahl der Briefe von Jane Bowles (*1917, New York, +1973, Málaga). Ein treffender Titel, nicht nur, weil Jane Bowles den Begriff gerne im Mund führte oder weil ihm der eigentümliche Kampf dieser Autorin mit der Orthographie eingeschrieben ist, sondern primär, weil er den abgründigen Horizont aufreisst, in dem sich ihr Psychogramm einrichtete: eine verwirrliche Geschichte, die in zunehmendem Mass Depressionen, Alkohol, Medikamente und häufige Schreibhemmungen prägten, Geldnöte allemal; eine Krankheitsgeschichte auch, die in Tanger 1957 mit einem Schlaganfall begann, der ihr Schreiben schlussendlich zerstören sollte... "Ich muss schreiben, aber ich kann nicht" - dieses tragische Dilemma wirkte aus vielerlei Gründen in Jane Bowles' Leben. Und dabei hatte dieses Leben so leicht, so vielversprechend begonnen, ein prickelnder Aufbruch, eine blühende Briefkultur: seitenlange Schreiben an die Freundinnen, die Musical-Sängerin Libby Holman zumal, und an ihren Gatten Paul Bowles. Doch mit dem Ausbleiben der Anerkennung ihres Schaffens stellen sich nagende Selbstzweifel ein, ellenlange Entscheidungsprozesse, die im Nichts versanden, ein Spinnen und Sichwinden um alltäglichste Kleinigkeiten. Dazwischen aber wird dieser düstere Vorhang jäh aufgerissen, und die Briefe geben Blicke auf ein faszinierendes Leben frei, Momente, gestochen scharf wie Farbfotografien. Tanger, Marokko, z.B.: die Busse, die Post, die Hotels, der Suq, Aid El Kebir, Cherifa, das Gassenlabyrinth, die changierenden Strassen- und Häuserbezeichnungen; sinnreiche Details: "Ich muss immer an Ira Bellins Blumengeschäft in Tanger denken. Die Blumen kamen dreimal pro Woche aus Holland, völlig verwelkt." Ferner finden sich an Porträts grenzende Notate zu Allen Ginsberg etwa, und besonders natürlich zu Paul Bowles, der in diesen Briefen viele Gesichter hat: vom innig vermissten Gatten bis zum Rivalen, vom dandyhaften Broadwaykomponisten bis zum nomadisierenden Autor, vom "Feind" bis zum Pfleger... Es sind diese Momente der Präzision, die Jane Bowles' Briefe über das Interesse an ihrer privaten Existenz hinaus lesenswert machen.

 Florian Vetsch






Bücher neu und gebraucht
bei amazon.de

Suchbegriff:


eBay


Bücher gebraucht oder neu bei booklooker.de
Autor:
Titel:
neu
gebraucht

Ihr Kauf bei unseren Shop-Partnern sichert das Bestehen dieses Angebotes.

Danke.




Partner-Shop: Amazon.de

gonZa magilla / Ein Leben in Briefen Amazon.de-Shop
Jane Bowles: gonZa magilla / Ein Leben in Briefen

Partner-Shop: Amazon.com (USA)

Buy Jane Bowles: gonZa magilla / Ein Leben in Briefen at Amazon.com (USA)

carpe librum ist ein Projekt von carpe.com  und © by Sabine und Oliver Gassner, 1998ff.

Das © der Texte liegt bei den Rezensenten.   -   Wir vermitteln Texte in ihrem Auftrag.   -   librum @ carpe.com

Impressum  --  Internet-Programmierung: Martin Hönninger, Karlsruhe  --  19.06.2012