Isaak Babel

Die Reiterarmee

Bestseller. Friedenauer Presse, 320 Seiten. ISBN: 3-921592-84-4

Isaak  Babel: Die Reiterarmee

Dieses Buch Freunden weiterempfehlen.

Dieses Buch kaufen bei Amazon.de

Buy Isaak Babel: Die Reiterarmee at Amazon.com (USA)

Weitere Buchbesprechungen bei Amazon.de.

Es gibt einige Bücher, deren Publikationsgeschichten weit mehr als literarhistorisches Interesse erregen. Dazu gehört ohne Zweifel auch Isaak Babels (1894-1940) Erzählzyklus Die Reiterarmee. In ihm verarbeitete der russische Schriftsteller seine Erfahrungen, die er als Korrespondent während des - inzwischen fast vergessenen - Russisch-Polnischen Krieges (1920/21) machte. Er war dort in der Propagandaabteilung der sog. "Reiterarmee" eingesetzt, einer Kosakentruppe, deren Leitung General Büdjenny übernommen hatte.

Die kurzen und eindringlichen Texte, die Babel während dieser Zeit verfaßte, beschrieben jedoch nicht die Leistungen der glorreichen Roten Armee, wie dies den offiziellen ideologischen Vorgaben entsprochen hätte, sondern warfen Schlaglichter auf die brutale Kehrseite dieses Krieges. Als nach 1923 die ersten Geschichten publiziert wurden, begannen die Anfeindungen, denen sich der Literat ausgesetzt sah. Büdjenny selbst wirft ihm 1924 in einem üblen Aufsatz vor zu lügen. So konnte die erste russische Ausgabe 1926 nur mit zahlreichen, z.T. entstellenden Eingriffen durch die Zensur erscheinen. 1939 geriet Babel in die Mühlen der stalinistischen Jusitz und wurde im Januar 1940 im Gefängnis des NKVD erschossen. Auch die spätere Rehabilitation des Schriftstellers änderte nichts daran, daß 1957 erneut eine grob verstümmelte Ausgabe erschien. Sie liegt auch der DDR-Ausgabe von 1964 zugrunde.

Erst 1990 wurde in Rußland eine zuverlässige, zweibändige Edition der Werke Babels vorgelegt, an der auch seine Witwe, Antonia Nikolaevna Piroñkova, beteiligt war. Peter Urban sichtete nun das Material, übersetzte die Geschichten neu und legte in der Friedenauer Presse eine hervorragende deutschsprachige Ausgabe der Reiterarmee vor.

Diese Editionsgeschichte wirft ein bezeichnendes Licht auf die offizielle sowjetische Geschichtsideologie. Obwohl sogar zeitgenössische Berichte die Rolle der Reiterarmee wahrheitsgemäß als die einer plündernden und mordenden Horde beschrieben, und sie sich im Oktober 1920 geschlagen zurückziehen mußte, wurde General Büdjenny zu einem glorreichen Helden der Roten Armee verklärt.

Doch wer Babels Buch nur unter diesem historischen Blickwinkel betrachtet, übersieht die herausragende literarische Qualität dieser Erzählungen. Und handelte es sich bei der Reiterarmee nicht um einen der bedeutendsten Prosazyklen der ersten Jahrhunderthälfte, hätte das Buch die massiven Anfeindungen wohl nicht überlebt, wäre längst vergessen. Die ursprüngliche Ausgabe umfaßt 34 kurze Texte, die sehr verschiedenartige Geschichten erzählen. Babels Interesse gilt dem Schicksal einzelner Menschen, die er jeweils kurz und präzise nachzeichnet. Neben diesen einfühlsamen Porträts stehen scheinbar unvermittelt die Beschreibungen der Grausamkeiten der Reitertruppe Büdjennys. Besonders aufmerksam registriert Babel, als Sohn einer jüdischen Kaufmannsfamilie, das Schicksal der im Kriegsgebiet lebenden Juden und die zahlreichen Pogrome, die sowohl von russischer als auch von polnischer Seite begangen wurden.

Die Sprache, in der diese Erzählungen verfaßt sind, ist unverkennbar. Babel hat geschafft, was nur wenigen Autoren vorbehalten ist: eine eigene, unverwechselbare Sprache zu finden. Sie ist einerseits knapp und präzise, neigt andererseits zu außergewöhnlichen, expressiven Bildern. Oft ist sie so dicht, daß die Grenze zum Lyrischen überschritten scheint. Doch es finden sich auch längere umgangssprachliche Passagen, wie z.B. ein unkorrigiert abgedruckter, von zahlreichen Fehlern durchsetzter Brief, der dem Erzähler von einem Kosakenjungen diktiert wurde. Die Reiterarmee ist kein Buch, daß bequem konsumiert werden kann. Es erfordert eine genaue, mehrmalige Lektüre. Wählt man eine den Erzählungen angemessene Lesegeschwindigkeit, wird man bald entdecken, wie kunstvoll dieser Zyklus komponiert ist. Die einzelnen, scheinbar unverbundenen Geschichten werden sowohl durch sprachliche als auch durch inhaltliche Motive eng zusammengehalten. So werden einige Handlungsstränge wieder aufgenommen und fortgeführt.

Einige Texte, die im Umkreis der Reiterarmee entstanden sind, wurden in der neuen Ausgabe erst im Anschluß an den Zyklus abgedruckt. Dies war eine kluge Entscheidung Peter Urbans, da sie in einem weit realistischeren Stil und oft viele Jahre später verfaßt worden waren. Hätte man sie nachträglich in die ursprüngliche Fassung eingefügt, wäre deren Komposition zerstört worden.

Das Buch enthält auch noch fünf Korrespondentenberichte, die Isaak Babel für die Zeitung Der rote Kavallerist geschrieben hatte. Diesen ist zwar ihre agitatorische Intention deutlich anzumerken, aber gerade in ihnen erfährt der Leser von den grausamsten Pogromen an Juden von polnischer Seite. "Wir fanden die jüdische Bevölkerung des Städtchens bis auf das Hemd ausgeplündert, niedergemetzelt, verwundet [...] In ihren elenden, bis auf die Grundmauern zerstörten Hütten lagen in Blutlachen nackte siebzigjährige Greise mit zerschmetterten Schädeln, oft noch lebende Kleinkinder mit abgehackten Fingern".

Fazit: Peter Urban hat ein wichtiges Werk der Weltliteratur endlich dem deutschsprachigen Leser zugänglich gemacht. Er hat Babels Meisterwerk hervorragend übersetzt, sorgfältig editiert und kompetent kommentiert. Da man bei den meisten Neuerscheinungen froh sein muß, wenn nur einer dieser Punkte zutrifft, kann diese Ausgabe vorbehaltlos empfohlen werden. Sie ist die ideale Voraussetzung zur (Wieder)Entdeckung eines großen russischen Schriftstellers.

(Christian Köllerer)






Bücher neu und gebraucht
bei amazon.de

Suchbegriff:


eBay


Bücher gebraucht oder neu bei booklooker.de
Autor:
Titel:
neu
gebraucht

Ihr Kauf bei unseren Shop-Partnern sichert das Bestehen dieses Angebotes.

Danke.


Weitere Rezensionen in der Kategorie: Bestseller  



Partner-Shop: Amazon.de

Die Reiterarmee Amazon.de-Shop
Isaak Babel: Die Reiterarmee

Partner-Shop: Amazon.com (USA)

Buy Isaak Babel: Die Reiterarmee at Amazon.com (USA)

carpe librum ist ein Projekt von carpe.com  und © by Sabine und Oliver Gassner, 1998ff.

Das © der Texte liegt bei den Rezensenten.   -   Wir vermitteln Texte in ihrem Auftrag.   -   librum @ carpe.com

Impressum  --  Internet-Programmierung: Martin Hönninger, Karlsruhe  --  19.06.2012