Esmahan Aykol

Hotel Bosporus

Roman. Diogenes, Zürich. 287 Seiten. 19.90 EUR . ISBN: 3-2570-6371-7

Hausfrauenliteratur aus Istanbul
Esmahan  Aykol: Hotel Bosporus

Dieses Buch Freunden weiterempfehlen.

Dieses Buch kaufen bei Amazon.de

Buy Esmahan Aykol: Hotel Bosporus at Amazon.com (USA)

Weitere Buchbesprechungen bei Amazon.de.

Immer mehr Leute sehen zu viel fern und schreiben daraufhin Bücher. Dass das Produkt eher an eine Seifenoper oder bestenfalls einen deutschen Fernsehkrimi erinnert, als an ein Buch, liegt eigentlich auf der Hand.

Kati Hirschel hat einen Buchladen im Istanbuler Viertel Kuledibi und ist sowohl Heldin als auch Ich-Erzählerin von Esmahan Aykols Istanbul-Krimi Hotel Bosporus.
Betont beiläufig cool erzählt sie, indem sie die Leser zuweilen direkt anspricht, durchbrochen von zahlreichen Wo war ich noch gleich? aus ihrem Leben. Das macht zwar über einen Zeitraum von fast 290 Seiten Erzählzeit hinweg keinen rechten Sinn, aber das soll uns vorerst nicht stören, ist es doch bei weitem nicht das Sinnloseste und Unerfreulichste an diesem Buch.
Unerfreulicher ist schon das, was sie so zu erzählen hat: Von der täglichen Parkplatzsuche ist da die Rede, von den Problemen und Problemchen mit ihren Angestellten, von der eigenen Lethargie, von den immer gleichen Leuten in den immer gleichen Kneipen.

„Lale war mindestens so ratlos wie ich. Obendrein war heute ihr einziger freier Tag. Also beratschlagten wir, was wir mit dem Tag anfangen konnten, und nach einer halben Stunde hatten wir beschlossen, diesen großartigen Samstag im Schönheitssalon zu verbringen. Wenn Sie nämlich einen Tag in Ihre Schönheit investieren, kann das am Ende für Sie nur von Vorteil sein, besonders wenn Sie eine Frau in mittleren Jahren und auf der Suche nach einem Mann sind.“

In die alltägliche Banalität bricht unerwartet Katis Freundin Petra ein, die eine berühmte Schauspielerin ist und anlässlich der Dreharbeiten zu einer türkisch-deutschen Koproduktion, in der sie die Hauptrolle spielt, nach Istanbul kommt. Fast logisch, dass in einem vom Fernsehen inspirierten Buch das Fernsehen eine tragende Rolle spielen muss. Aha, denkt man, die Eingangsbanalität war nur ein Stilmittel – Übereinstimmung von Form und Inhalt und derlei – und jetzt geht alsbald so richtig die Post ab, zumal auch gleich zu Beginn der Anwesenheit der Filmleute in Istanbul der Regisseur ermordet wird.
Aber weit gefehlt: So langweilig und nichts sagend, wie es begonnen hat, geht es weiter bis zum bitteren Ende.
Nun ja, vielleicht ist die Handlung nicht das Wichtigste an einem Buch. Deutsch-türkische Vorurteile würden hier mit Wucht aufeinander prallen und mit Leichtigkeit und Humor vom Tisch gefegt werden, steht im Klappentext. Tatsächlich, es sind die gängigen Klischees, allerdings werden sie nicht hinweggefegt vom Tisch, sondern lediglich angehäuft, und das weder mit Leichtigkeit noch Humor, sondern platt und – wieder einmal – denkbar unoriginell.
Gut. Wenn sich schon hinsichtlich der Vorurteile nichts Bewegendes tut, dann erfährt man als Leser vielleicht Neues über die Türkei, deren Einwohner und die Stadt am Bosporus? Esmahan Aykols türkisch-deutscher Background spräche dafür.
Leider ebenfalls Fehlanzeige. So kategorisch die Erzählerin ihre Weisheiten über Stadt und Land als Sensationen auch an die Leser bringen mag – arg viel mehr als das, was man während einer einwöchigen Istanbul-Pauschalreise oder aus dem kleinen Baedeker lernt, erfährt man hier auch nicht.

Das Traurigste an diesem Buch ist allerdings nicht das Buch selbst, sondern der Verlag. Offenbar laufen die Geschäfte schlecht, so dass man bei Diogenes beschlossen hat, sich in die Niederungen der bestseller- und ergo gewinnträchtigen Trivialliteratur zu begeben. Das muss (hoffentlich) nicht gleich den totalen Abschied vom anspruchsvollen Krimi oder Buch schlechthin bedeuten, ist aber nichtsdestotrotz denkbar schade. Noch ein paar Bücher wie Hotel Bosporus oder (erst kürzlich) Yadé Karas Selam Berlin, und es bedeutet zumindest den Abschied vom guten Ruf.

Dieter Lohr




Bücher neu und gebraucht
bei amazon.de

Suchbegriff:


eBay


Bücher gebraucht oder neu bei booklooker.de
Autor:
Titel:
neu
gebraucht

Ihr Kauf bei unseren Shop-Partnern sichert das Bestehen dieses Angebotes.

Danke.


Weitere Rezensionen in der Kategorie: Roman  



Partner-Shop: Amazon.de

Hotel Bosporus Amazon.de-Shop
Esmahan Aykol: Hotel Bosporus

Partner-Shop: Amazon.com (USA)

Buy Esmahan Aykol: Hotel Bosporus at Amazon.com (USA)

carpe librum ist ein Projekt von carpe.com  und © by Sabine und Oliver Gassner, 1998ff.

Das © der Texte liegt bei den Rezensenten.   -   Wir vermitteln Texte in ihrem Auftrag.   -   librum @ carpe.com

Impressum  --  Internet-Programmierung: Martin Hönninger, Karlsruhe  --  19.06.2012