Robert Asprin

Die Götter von Freistatt (Diebeswelt 5)

Fantasy. Bastei-Lübbe, Bergisch Gladbach. 220 Seiten. 7.80 DM . ISBN: 3404200985

Überflüssig und gern vergessen: Horror-Fantasy
Robert  Asprin: Die Götter von Freistatt (Diebeswelt 5)

Dieses Buch Freunden weiterempfehlen.

Dieses Buch kaufen bei Amazon.de

Buy Robert Asprin: Die Götter von Freistatt (Diebeswelt 5) at Amazon.com (USA)

Weitere Buchbesprechungen bei Amazon.de.

Im fünften und vorletzten Sammelband des Shared-World-Fantasyzyklus der „Geschichten aus der Diebeswelt“, der Ende der achtziger Jahre erschien, verdichtet sich in vier Erzählungen, die neben Andrew Offut von drei Frauen stammen, das Netz der Beziehungen zwischen den Bewohnern der „verrufensten Stadt der Fantasy“: Fast jede der Hauptfiguren von Freistatt hat hier ihren Auftritt.

Die Erzählungen
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

In Andrew Offuts Geschichte „Der Vivisezierer“ bewahrt Hanse Nachtschatten, der diebische messerwerfer, den „ewigen helden“ Tempus vor dem schrecklichen Schicksal eines Todes unter dem Skalpell eines von der „Wissenschaft“ der Medizin Besessenen. Hier wirft das Mittelalter seine finstersten Schatten.

Ebenso wenig wie dieser Story mangelt es Diana L. Paxsons netter Erzählung Nashorn und Einhorn“ an Humor. Was Gewaltdarstellung anbelangt, ist dies sicher der harmloseste Beitrag in diesem Band, aber sicher nicht der seichteste. Nach dem Motto, dass sich auch ein Nashorn als schönes Einhorn erblickt, wenn es nur die richtigen Augen dafür besitzt, entdeckt der momentan ziemlich abgebrannte Maler Lalo dank der recht zweischneidigen Zaubergabe, die Seele eines Menschen malen zu können, doch noch die innere Schönheit seiner beleibten Angetrauten. Es ist eine etwas biedere Fabel mit Witz und Ironie.

Ganz anders hingegen die zwei restlichen Geschichten. Der Elric-ähnliche Held Tempus greift bei Lynn Abbey in die Geschicke des Staates ein, indem er mal den einen meuchelt oder eine wehrlose Sklavin „hernimmt“, ein anderes Mal ganz nebenbei einen Eunuchen sodomisiert, dass dieser verbluten muss – wohlgemerkt, alles im Namen der Staatsräson, der Heldentums, versteht sich. Da verwundert es auch nicht mehr, dass bei Janet Morris alle Söldner homosexuell sind, Tempus selbstredend nicht ausgenommen.

Ach ja, die titelgebenden Götter! Darunter hat man sich vor allem Vashanka vorzustellen, jenen rauflustigen Rowdy, der seine seine zehn ebenso göttlichen Brüder erschlug und seine Schwester, wo sie schon einmal im Weg war, vergewaltigte, jedoch gnädigerweise am Leben ließ. Dass ausgerechnet dieser überaus „liebenswerte“ Knabe die Hauptrolle in den Götter-Geschichten um Freistatt spielen soll, scheint mir bezeichnend für die Einstellung mancher Autoren zu den oben genannten Verbrechen und Themen zu sein. Womöglich halten sie sogar Sex und Crime für ein Synonym für Dramatik!

Unterm Strich
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Solche geschichten würden sich in der heutigen erzkonservativen Zeit nicht mehr verkaufen lassen. Vergewaltigung, Analverkehr, Vivisektion, Massaker – nicht besonders einfallsreich, aber schön blutig und „shocking“. Diese Stories aus der Endphase einer Fantasy-Entwicklung, die inzwischen längst überwunden ist und einer Vehrung der alten Meister Tolkien und C.S. Lewis Platz gemacht hat. Aber viel ging damit nicht verloren, nur viel Überflüssiges.

Michael Matzer © 2005ff

Info: Shadows of Sanctuary; Bastei-Lübbe Nr. 20098, Bergisch Gladbach 1987; 220 Seiten, aus dem US-Englischen von Lore Straßl; Preis: 7,80 DM; ISBN 3404200985

Pro: spannend, unterhaltsam, vielseitig, kompetent übersetzt

Kontra: politisch ziemlich unkorrekt und frauenfeindlich, gibt’s nur noch im Antiquariat






Bücher neu und gebraucht
bei amazon.de

Suchbegriff:


eBay


Bücher gebraucht oder neu bei booklooker.de
Autor:
Titel:
neu
gebraucht

Ihr Kauf bei unseren Shop-Partnern sichert das Bestehen dieses Angebotes.

Danke.


Weitere Rezensionen in der Kategorie: Fantasy  



Partner-Shop: Amazon.de

Die Götter von Freistatt (Diebeswelt 5) Amazon.de-Shop
Robert Asprin: Die Götter von Freistatt (Diebeswelt 5)

Partner-Shop: Amazon.com (USA)

Buy Robert Asprin: Die Götter von Freistatt (Diebeswelt 5) at Amazon.com (USA)

carpe librum ist ein Projekt von carpe.com  und © by Sabine und Oliver Gassner, 1998ff.

Das © der Texte liegt bei den Rezensenten.   -   Wir vermitteln Texte in ihrem Auftrag.   -   librum @ carpe.com

Impressum  --  Internet-Programmierung: Martin Hönninger, Karlsruhe  --  19.06.2012